1966 Lincoln Continental Coupé

1966 Lincoln Continental Coupé

 

Jahrgang:

 

Hubraum / Zylinder:

 

Farbe aussen / innen:

 

Serieausstattung:

 

Optionen:

 

 

Allgemein:

 

 

 

 

Mein Lincoln:

 

 

 

 

1966

 

462 cu.in  (7570 ccm)  /  V8

 

Huron Blue / White Leather with Black Appointments

 

automatisches 3-Gang Getriebe, Servolenkung, elektrische Fensterheber

 

6-fach elektrisch verstellbare Sitzbank, Klimaautomatik, Zentralverriegelung, elektrische Dreiecksfenster, AM Radio mit
8 Track, Vinyldach, getönte Scheiben, Lederausstattung, Weisswandreifen

 

Das Grunddesign der Lincoln war ab 1961 sehr ähnlich und wurde durch seine  Schlichtheit berühmt, aber auch durch die ‚suicide doors‘. Neu war 1966 auch ein Coupé lieferbar, es wurden 15’766 Stk. gebaut. Der Grundpreis betrug $ 5447. Mit den Optionen kostete dieser Wagen hier $ 6894. Zum Vergleich kostete ein Camaro ca. $ 2400. Lincoln bediente hier eine wohlhabende Kundschaft, welche diskreter bleiben wollte als der typische Cadillac Besitzer.

 

Der 1920 geborene Colonel Jose Diaz aus Tucson, Arizona leistete sich diesen aussergewöhnlichen Wagen als er den Dienst bei der US Air Force quittierte und sich selbständig machte. Zu Beginn seiner Karriere war er im 2. Weltkrieg Kampfpilot auf der P-51 Mustang und im Pazifik im Einsatz. Danach kommandierte er die B-29 und später die B-50 Langstreckenbomber. Zum Schluss war er Assistent von General Curtis E. LeMay im Pentagon. Colonel Diaz hat auch mit militärischer Disziplin zu seinem Lincoln geschaut, Neuwagenrechnung, Korrespondenz mit Dearborn, Finanzierung, Wartungsbelege, alles ist vorhanden. Nach seinem Tod 2002 kaufte Richard Crawford aus North Carolina das Auto und nun darf ich mich um dieses wertvolle Erbe kümmern.

 

 

 

r.haener@haenerformenbau.ch